×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 365

Im Garten der Volksschule Pucking steht seit Frühjahr 2019 ein neuer Komposter.

Ab sofort betreuen die zirka 160 Schulkinder also nicht nur ihr eigenes Hochbeet, sondern kümmern sich auch darum, dass die selbst gezogenen Pflanzen mit nährstoffreicher Erde versorgt werden. „Alle acht Klassen haben dafür eigens einen Kompostdienst eingerichtet. Die zuständigen Kinder tragen die anfallenden Obst- und Gemüsereste selbst zur Anlage hinaus und kippen sie dort fachgerecht hinein“, berichtet Direktorin Bettina Gattinger. Nachsatz: „Diese Verantwortung übernehmen sie gerne! Auf diese Weise tragen alle zur nachhaltigen Nutzung unserer Lebensmittel bei und gewinnen tiefe Einblicke in die Kreisläufe der Natur.“

Möglich gemacht hat die Investition der Obst- und Gartenbauverein Pucking. Der Vereinsvorstand hat nicht nur das Geld für die Anschaffung der Kompostanlage bereit gestellt, sondern in Person von Hannes Platzer gleich auch noch wertvolle Gemüse- und Kräutersamen für den Einsatz im Unterricht vorbei gebracht.

Ziel der Aktivitäten im Puckinger Schulgarten ist es, die Kinder schon früh mit der Produktion von Lebensmitteln vertraut zu machen – vom Aussäen über das Ernten bis hin zum Verarbeiten.